Die letzten Gruppenspiele der Bundesliga

19.01. Im Nachgang zu dem überwältigenden Derbysieg der Tigers vom Mittwochabend hatten Family & Friends des TSVMH, die anschließend im adHock noch ausführlich gefeiert hatten, auch noch am Folgetag Mühe das Dauergrinsen aus dem Gesicht zu bekommen. Bevor aber am übernächsten Wochenende (27. oder 28.01.) mit dem DM-Viertelfinalduell gegen den Nord-Zweiten in der Primus Valor Arena das nächste Hockeyfest ansteht, warten allerdings auf die Jungs des TSVMH an diesem Wochenende mit zwei Auswärtspartien in Nürnberg und München zunächst noch zwei Bundesliga-Küraufgaben, die das Team laut Coach Ulf Stemler sehr ernsthaft angehen wird, um die Spannung nicht zu verlieren.
Nach den Auswärts-DM-Viertelfinals in Berlin und Hamburg, bei denen die Tigers in den Vorjahren bei ihren ersten Versuchen jeweils noch Lehrgeld bezahlt hatten, besteht in diesem Jahr mit gesteigerter Qualität und Erfahrung des Teams und vor heimischer Kulisse nun zum ersten Mal eine greifbare Chance, in eine DM-Final Four-Endrunde vorzustoßen. Diese findet schon eine Woche später, am 3./4. Februar erstmals in der Scharrena Stuttgart statt und dort mit einem großen schwarz-weiß-roten Fantross aufzulaufen wäre natürlich ein Traum für Team und Fans...
Während die Tigers entspannt, aber konzentriert das Wochenende angehen können, geht es für den MHC und vor allem die 3 Spitzenteams im Norden Alster, UHC und Harvestehude noch um die Viertelfinalplätze.

 19.01.2018 MHC kann Zweiter werden

 19.01.2018 MHC will ins Viertelfinale

Zum Seitenanfang

D E R B Y S I E G E R !!!

Tigers in der Primus Valor Arena nach dem Derbysieg am 17.01.201818.01. Partystimmung gestern Abend in der Primus Valor Arena nachdem die Tigers den historischen Erfolg eingefahren hatten. Mit einem am Ende sogar relativ klaren 11:7-Erfolg sicherten sich die Herren des TSVMH bereits zwei Spiele vor Rundenschluss den ersten Tabellenplatz der Bundesliga Gruppe Süd und damit sogar das Heimrecht für das DM-Viertelfinale gegen den Nord-Zweiten, das am Samstag, 27. Januar um 17:00 Uhr oder am Sonntag, 28. Januar um 12:30 Uhr nun in der Primus Valor Arena ausgetragen wird.
In einer von beiden Teams äußerst hochklassig und fair geführten Partie übernahmen allerdings zunächst die Gäste die Führung und obwohl die Tigers über 1:1 (KE Moritz Rothländer, 5. min) und 2:2 (KE Lukas Pfaff, 18. min) immer wieder den Rückstand ausgleichen konnten, erreichte der MHC nach einem Zwischensprint zwischen der 22. und der 26. Minute eine zunächst deutliche 5:2-Führung, die Tigers-Kapitän Nils Grünenwald allerdings noch vor der Pause mit einem sicher verwandelten Siebenmeter gegen seinen WG-Mitbewohner Niklas Garst im MHC-Tor zum 3:5 wenigstens etwas entschärfen konnte.
Vorentscheidend für den Spielausgang dann sicherlich die beeindruckende Art und Weise mit der das Team von Coach Ulf Stemler aus der Kabine kam. Innerhalb von 3 Minuten trafen Fabio Bernhardt, Nils Grünenwald (erneut mit sicherem Siebenmeter) und Lukas Pfaff (per Strafeckenschuss) und sorgten so für eine erste, verdiente 6:5-Führung der Gastgeber in der 33. Minute. Ein unglaublich hohes Spieltempo, tolle Aktionen, natürlich auch umstrittene Schiedsrichterentscheidungen, die beiden Mannheimer Bundesligisten lieferten sich vor einer begeisterten Kulisse von rund 800 lautstarken Zuschauern in Rot und Blau ein unglaubliches Battle, bei dem der MHC zunächst noch einmal den schnellen Ausgleich zum 6:6 schaffte. Allerdings agierte die TSVMH-Defensive nun griffiger als in Halbzeit 1 und der TSVMH-Goali Alex Stadler machte heute auch den Unterschied, denn er entschärfte souverän zahlreiche brenzlige Situationen vor seinem Kasten. Weil die Tigers in der 2. Halbzeit nun geduldig agierten und auch das überzeugendere Offensivspiel auf die Platte zauberten, gelang es ihnen nun nach und nach mit schön herausgespielten Treffern von Paul Kaufmann (39.), Philip Schlageter (48.) und Nico Proske (51.) eine 3-Tore-Führung aufzubauen, die der MHC, der zwischenzeitlich auch mit einem 6. Feldspieler versuchte, dem Spiel eine Wendung zu geben, nur noch einmal verkürzen konnte. Tigers-Kapitän Nils Grünenwald krönte dann jedoch seinen starken Auftritt mit einem Eckentreffer zum 10:7 (56.) und dem dritten sicher verwandelten Siebenmeter in der Schlussminute und sorgte so dafür, dass sein Team den verdienten Derbysieg festhielt. 

Zum Seitenanfang

Heute Abend Crunch-Time unterm Fernmeldeturm

Tigers und Mannheimer HC treffen um 20 Uhr zum Derby aufeinander
Heimderby im Januar 101617.01. Die Bundesliga-Hallenderbys zwischen den Herren des TSVMH und des Mannheimer HC sind schon seit Jahren immer ein absoluter Saisonhöhepunkt und doch hat die Begegnung am heutigen Mittwochabend in der Primus Valor Arena des TSVMH nochmal eine neue, besondere Qualität. Heute Abend ist der Show-down zwischen Tabellenführer und Zweitplatziertem und es geht um die Vorentscheidung um den Tabellenplatz 1 der Bundesliga Gruppe Süd und damit das Heimrecht für das DM-Viertelfinale am 20. Januar gegen den Zweitplatzierten der Gruppe Nord, wo übrigens in einem noch offenen Rennen am heutigen Mittwochabend in Hamburg ebenfalls die beiden erstplatzierten Alster und Harvestehude aufeinandertreffen.
Noch nie gingen die Tigers mit einem derartigen Tabellenvorsprung in das Heimderby und die ganze Last des Gewinnenmüssens liegt in diesem Jahr auf dem Vorjahres-Vizemeister MHC, während TSVMH-Coach Ulf Stemler das Viertelfinal-Heimrecht entspannt als schöne Zugabe betrachtet, wobei seine Tigers selbst bei einer Derby-Niederlage noch die Chance haben, am kommenden Abschlusswochenende durch zwei Siege in den - zugegebenermaßen schweren - Auswärtspartien beim Münchner SC  und beim Nürnberger HTC die Tabellenführung zurück zu erobern. Der MHC hat bereits eine Partie mehr absolviert und kann folglich nur noch bei einem letzten Heimspiel gegen Ludwigsburg punkten.

Das Zuschauerinteresse ist riesig und der TSVMH rechnet mit ausverkauftem Haus und mehr als 800 Zuschauern. Der Einlass beginnt deshalb bereits um 18.30 Uhr und es wird dringend geraten frühzeitig und idealerweise mit dem ÖPNV anzureisen, da beim Ticketverkauf mit langen Schlangen und im näheren Umfeld des TSVMH mit Parkplatzknappheit zu rechnen ist. Auch ist damit zu rechnen, dass das Fassungsvermögen der Primus Valor Arena erreicht wird und dann der Kartenverkauf eingestellt und der Zugang geschlossen werden muss. 

Zum Seitenanfang

DHB-Herren mit EM-Bronze

 15.01.2018 DHB-Herren holen EM-Bronze

15.01. Unsere beiden Tigers Nils Grünenwald und Alex Stadler haben am vergangenen Wochenende mit dem DHB-Perspektivteam rund um die beiden Routiniers Mo Fürste und Linus Butt bei der Hallen-EM in Antwerpen ein sehr intensives Nationalmannschaftsturnier erlebt. Nach einer souverän absolvierten Vorrunde und einer heiß umkämpften Halbfinalniederlage im Penaltyschießen gegen Österreich, wo Alex zum Einsatz kam,  gab es zum Abschluss einem nicht minder hart erarbeiteten Sieg im Spiel um Bronze gegen Polen, bei dem Nils Grünenwald kurz vor Abpfiff den Siegtreffer zum 9:8 erzielen konnte.

Zum Seitenanfang

Damen mit Sieg in Nürnberg und Derbyniederlage

15.01. Die Damen des TSVMH, die schon nach der Niederlage in Rüsselsheim am Dreikönigstag keine echte Perspektive mehr auf Platz 2 und eine DM-Viertelfinalteilnahme hatten, waren am Wochenende noch zweimal im Einsatz. Im Auswärtsspiel beim Nürnberger HTC am Samstag lagen sie zunächst immer zurück, zeigten zum Schluss jedoch eine starke Willensleistung und erzwangen in letzter Minute noch den Siegtreffer zum 4:3-Erfolg, der den sicheren MIttelfeldplatz bestätigte.
Auch im Heimderby gegen den favorisierten Vorjahresmeister Mannheimer HC ging das Team von Coach Calle Müller vor rund 250 Zuschauern engagiert zur Sache und konnte tatsächlich die Partie beim Stand von 1:1 bis weit in die erste Hälfte offen gestalten. Den entscheidenden Unterschied machte wieder einmal die Effizienz in der Chancenverwertung, als MHC-Routinier Lydia Haase in der 25. und 28. Minute einen vorentscheidenden 3:1-Vorsprung herausschießen konnte. Der TSVMH hatte es zuvor mehrfach verpasst, schöne Offensivaktionen in einen Führungstreffer zu verwandeln.
Nach der Pause gelang den Gästen schnell die Führung auf 4:1 zu erhöhen, der TSVMH erzielte allerdings postwendend den Anschlusstreffer zum 2:4 und kämpfte danach erneut lange um den Anschluss. Erst als in der 48. Minute das nächste Tor für den MHC zum 5:2 fiel, war die Partie entgültig entschieden. Weil dem TSVMH langsam die Körner ausgingen konnte der MHC noch auf 8:2 erhöhen und marschiert nach diesem Sieg weiter ohne Punktverlust in Richtung Viertelfinal-Heimspiel.
Auf die Damen des TSVMH wartet nun noch das Auswärtsspiel beim Münchner SC am kommenden Sonntag, wo es in einem "Spiel um die Ehre" mit einem Sieg immerhin noch möglich wäre, den Gastgeberinnen den abschließenden 3. Tabellenplatz in der Bundesliga Gruppe Süd abzunehmen. 

 15.01.2018 MHC fertig TSV im Derby ab

 15.01.2018 MHC schnappt sich das Heimrecht

Zum Seitenanfang

Neujahrscup des HC Heidelberg am 06. und 07.01.2018

15.01. Der TSVMH nahm am Dreikönigswochenende sehr erfolgreich mit verschiedenen Nachwuchsteams am Neujahrscup des HC Heidelberg teil. Am Samstag waren B-Mädchen und B-Knaben im Einsatz, wobei die Mädels sich den Turniersieg sichern konnten und die Jungs immerhin den zweiten Platz belegten.

Am Sonntag waren dann die Jüngeren im Einsatz. Die C-Knaben des TSVMH erreichten ohne Gegentor das Halbfinale, unterlagen dann allerdings im Finale den Gastgebern. Die D-Knaben nahmen mit mehreren Teams teil, haben alle ihre 12 Spiele gewonnen und trotz zweiwöchiger Ferienpause ein Torverhältnis von 95:6 erzielt.

B-Mädchen und B-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 06.01.2018
B-Mädchen und B-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 06.01.2018
C-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
C-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
D-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
D-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
D-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
D-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
D-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
D-Knaben beim Neujahrscup des HCH am 07.01.2018
Zum Seitenanfang

Sonntag Damen-Derby in der Primus Valor Arena

 12.01.2018 Derby unter entgegengesetzten Vorzeichen

13.01. Bevor die Damen des TSVMH am morgigen Sonntag zur Kaffeezeit um 15 Uhr in der Primus Valor Arena den unangefochtenen Tabellenführer MHC zum Derby empfangen, gilt es heute um 16 Uhr beim Aufsteiger Nürnberger HTC eine schwierige Auswärtsaufgabe zu bewältigen. Zwar ist der Sprung auf einen Viertelfinalplatz nur noch nach Patzern des derzeit Zweiten Rüsselheimer RK möglich, aber die Chance darauf sollte man sich in Franken nicht verbauen und schon allein, um mit breiter Brust ins Derby zu gehen, ist es ratsam dort heute alle 3 Punkte mitzunehmen, auch wenn das junge Team der Gastgeberinnen in eigener Halle sicher nichts verschenken werden.

Die Ausgangslage für das Derby am Sonntag ist klar; nur wenn es gelingt die fleissig schnurrende Tormaschine des Spitzenreiters unter Kontrolle zu bekommen, haben die schwarz-weiß-roten eine Chance dem Derby Spannung zu verleihen. Die Damen des TSVMH wollen aus dem Spiel ein Saisonhighlicht machen und deshalb haben sie eine volle Bude und lautstarke Unterstützung verdient! 

Tigers pausieren am EM-Wochenende
Da der TSVMH mit Kapitän Nils Grünenwald und Goalie Alex Stadler zwei wichtige Spieler in das Hallen-EM-Team abstellen musste, das sich inzwischen für das EM-Halbfinale gegen Österreich qualifizieren konnte - heute um 20.15 Uhr im Livestream auf www.eurohockeytv.org - bleiben die Tigers spielfrei und verteidigen ihre Spitzenstellung in der Bundesliga-Gruppe Süd gegen den MHC erst im Heimderby am kommenden Mittwoch, 17.01. um 20 Uhr in der Primus Valor Arena.

Zum Seitenanfang

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder des TSV Mannheim Hockey e. V.,
liebe Eltern unserer Mitglieder im Kinder- und Jugendbereich,

hiermit möchten wir Euch / Sie zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

am Freitag, den 12. Januar 2018 um 19.00 Uhr

ins adHock der Hockeyhalle, Hans-Reschke-Ufer 5, 68165 Mannheim, einladen.

Einziger Tagesordnungspunkt betrifft einen Antrag auf eine Satzungsänderung.

Antrag: „Der Verwaltungsrat kann ohne Genehmigung der Mitgliederversammlung einen Kredit bis zu einer Höhe von € 50.000,- bei einer Bank aufnehmen. Dieser Beschluss muss einstimmig gefasst werden. Weiterhin kann er bei Mitgliedern des TSV Mannheim Hockey zinslose Kredite aufnehmen“.

Gäste und Freunde des TSVMH und die Eltern unserer hockeyspielenden Kinder sind uns herzlich willkommen. Ihre Meinungen und Anregungen sind uns wichtig. Dennoch müssen wir darauf hinweisen, dass gemäß §9, Abs. 6 der TSVMH-Vereinssatzung nur anwesende, volljährige Mitglieder Stimmrecht haben.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Dirk Kuchenbuch

Vorsitzender des Verwaltungsrats

Zum Seitenanfang

Tigers unbeirrt auf Viertelfinalkurs

(08.01.) Zum Rückrundenauftakt haben die Tigers zwei Siegen eingefahren. Beim heimstarken Ludwigsburger HC konnten die Herren des TSVMH am Dreikönigstag in einem über weiten Strecken ausgeglichen Match erst in der 58. Minute nach einem Eckentreffer durch Moritz Rothländer die drei Punkte sichern. Die Gastgeber hatten den besseren Start und konnten in Führung gehen. Aki Käppeler und Philip Schlageter sorgten für den 1:2 Pausenstand. Auch nach der Pause hatte der HCL den besseren Beginn und glich aus. Für die erneute Gästeführung sorgte wiederum Philip Schlageter. 
Einen ähnlichen Spielverlauf erlebten rund 300 Fans auch am Sonntag in der Primus Valor Arena in der Partie gegen den SC Frankfurt 80. Die frühe Führung der Bankenstädter egalisierte Nils Grünenwald per Strafecke. Die TSVMH-Herren hatten im weiteren Verlauf Mühe die aufmerksame  und kompakte SC 80-Abwehr zu überwinden. Und als Philip Schlageter dann doch für die Führung sorgte antworteten die Gäste postwendend mit dem Ausgleich. Nico Proske gelang quasi mit dem Pausenpfiff die 3:2 Führung. Nach der Pause ein unverändertes Bild. Gut verteidigende Frankfurter machten den Tigers das Leben schwer. Erneut traf dann Antwerpenfahrer Nils-Grünenwald zur erstmaligen zwei Toreführung. Entscheiden absetzen konnte sich die Hausherren nicht. Frankfurt kam auf 3:4 heran; jedoch Nico Proske stellte den zwei Toreabstand wieder her. Frankfurt suchte weiter seine Chance und schaffte auch 10 Minuten vorm Ende das 4:5. Die Tigers behielten aber die Nerven und mit Philip Schlageters zweitem Treffer zum 6:4 brachten die Tigers auch das Ergebnis gegen die nun mit sechs Feldspielern agierenden Frankfurter über die Runden und bleiben aucf Viertelfinalkurs.

 08.01.2018 TSV weiter auf Platz eins

Viertelfinalchance verspielt

Die Chance auf eine Viertelfinalteilnahme mussten am Samstag  die TSVMH-Damen nach einer herben 2:8 Schlappe beim RRK begraben. Zwar gingen die TSVMH-Damen zweimal in Führung (Lisa Schail, Laura Neurohr). Doch Rüsselsheim drehte noch vor der Pause die Begegnung . Nach dem 3:2 Pausenstand waren die Gäste dann komplett von der Rolle und kassierte dann weitere fünf Treffer.
Am Sonntag kam der Tabellenletzte Eintracht Frankfurt gerade recht zum Frustabbau in die Primus Valor Arena. Bereits nach gut zehn Minuten hatten die Gastgeberinnen in einer einseitigen Partie ein 4:0 herausgeschossen und erhöhten bis zum Pausenpfiff auf 8:1. Mit der sicheren Führung im Rücken gingen es die TSVMH-Damen im zweiten Spielabschnitt etwas langsamer an. Am Ende stand ein 12:2 auf der Anzeigentafel und mit 10 Punkten haben die TSVMH-Damen drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt gesichert.

 08.01.2018 Viertelfinaltraum platzt in Rüsselsheim

 08.01.2018 Der TSV ist fast am Ziel

Zum Seitenanfang

Tigers müssen Ausrutscher vermeiden

Motto: Als Tabellenführer Stärke zeigen und erneut 6 Punkte einfahren
04.01. Das große Ziel der Bundesligaherren des TSVMH ist es natürlich, erstmals einen Platz in der Hallen-DM-Endrunde zu ergattern und da in dieser Saison die Viertelfinal-k.o.-Spiele gegen die Teams aus der Nordgruppe der Bundesliga angesetzt wurden, wäre es ein wichtiger Meilenstein den in der Hinrunde erreichten Tabellenplatz 1 der Südgruppe und das damit verbundene Viertelfinal-Heimrecht, auch über die nun beginnende Rückrunde zu verteidigen.
Für die Tigers stehen darum am Wochenende zwei nicht ganz einfachen Pflichtaufgaben auf dem Programm: Im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres am Samstag um 18 Uhr in der Ludwigsburger Alleenhalle sind sie beim Schlusslicht HCL zwar klarer Favorit, aber die kampfstarken Schwaben sind vor der üblicherweise großen und emotionalen Heimkulisse absolut nicht zu unterschätzen. Mannheimer Fan-Begleitung ins Schwabenland ist selbstverständlich absolut erwünscht!
Noch eine Stufe anspruchsvoller dürfte die Aufgabe dann im Heimspiel am Sonntag werden, wenn um 14.30 Uhr der Tabellendritte SC Frankfurt 80 in der Primus Valor Arena aufläuft. Das Hinspiel konnten die Tigers nur sehr glücklich mit 7:6 für sich entscheiden und die Hessen lauern natürlich auf jede Chance, eine Schwäche der beiden Mannheimer Spitzenvereine zu nutzen, um vielleicht doch noch auf einen Viertelfinalplatz nach vorn springen zu können. SC80 hat dabei zunächst am Samstag den Tabellenzweiten Mannheimer HC zu Gast und könnte sich über einen Heimsieg mit dem nötigen Selbstvertrauen aufladen...  

 05.01.2018 Wir wollen mehr

Damen brauchen unbedingt zwei Siege
Die Damen des TSVMH haben die Bundesliga-Hinrunde zwar mit einem Heimsieg über Nürnberg beendet, aber trotzdem haben sie mit derzeit nur 7 Punkten den Anschluss an das Spitzenduo der Südgruppe verloren. Ligafavorit MHC steuert einen verlustpunktfreien Durchmarsch durch die Gruppe an und der Zweite Münchner SC hat mit 12 Punkten bereits einen komfortablen Vorsprung vor den Verfolgern, denn der Rüsselsheimer RK konnte sich zuletzt nur mit einem "weniger schlechten" Torverhältnis am punktgleichen TSVMH vorbei mogeln.
Genau dieses richtungsweisende Verfolgerduell steht nun am kommenden Dreikönigs-Samstag um 12 Uhr zum Rückrundenstart auf dem Programm, wenn die Damen des TSVMH in der Sporthalle Dicker Busch in Rüsselsheim antreten werden. Denn nur der Sieger dieser Partie hat noch eine realistische Perspektive in der Verfolgung  des MSC, der bei einem stets kniffligen Auswärtsspiel in der Nürnberger Siedlerhalle und bei einem Heimspiel am Sonntag gegen den RRK durchaus Federn lassen könnte.
Sollte den schwarz-weiß-roten Damen dieses Experiment beim RRK gelingen, gilt es natürlich um so mehr am Sonntag nachzulegen, wenn um 12 Uhr Schlusslicht Eintracht Frankfurt in der heimischen Primus Valor Arena aufläuft. Wobei dieser Heimsieg ohnehin Pflicht ist, um endgültig nichts mehr mit dem Thema Abstieg zu tun zu bekommen. 

 05.01.2018 Erstes Endspiel in der Opelstadt

2. Herren: Heimderby gegen Feudenheimer HC als Schmankerl
Für diejenigen, die am Dreikönigstag die "weite" Fanreise nach Ludwigsburg scheuen, hält der Oberliga-Spielplan der Herren eine spannende Begegnung bereit. Die Bundesliga-Reserve des TSVMH empfängt um 18 Uhr in der Primus Valor Arena den Feudenheimer HC zum Rückspiel. Man darf sich auf ein ziemliches Spektakel freuen, denn im Hinspiel behielten die 2. Herren mit einem last second-Treffer zum 7:6 sehr glücklich die Oberhand, nachdem sich beide Teams auf erfreulich hohem Niveau einen spannenden Schlagabtausch geleistet hatten.

Da "die Zwedd" den unglücklichen Abstieg aus der 2. Regio eigentlich umgehend wieder korrigieren wollte, derzeit aber mit 3 Punkten Abstand hinter dem HC Heidelberg nur auf Platz 2 rangiert, darf sie sich in den verbleibenden 4 Spielen keine Punktverluste mehr leisten, um mit einem Heimsieg gegen den HCH am 13.01. das Saisonziel doch noch erreichen zu können. Der FHC wird selbstverständlich alles daran setzen, sich für die knappe Hinspielniederlage zu revanchieren.      

Zum Seitenanfang

Nils Grünenwald und Alex Stadler im Hallen-EM-Aufgebot

02.01. Kurz vor Weihnachten hat Junioren-Bundestrainer Valentin Altenburg den endgültigen Kader für die Hallen-EM bekanntgegeben, der die deutschen Farben vom 12.-14. Januar im belgischen Antwerpen vertreten wird. Da bereits Anfang Februar die Hallen-WM in Berlin ansteht, haben die deutschen Bundestrainer entschieden dem A-Kader, der noch im Dezember im Hockey World League Einsatz in Indien war, bis dahin eine Pause zu gönnen und die EM mit einem Perspektivteam zu bestreiten, in das die beiden Routiniers Moritz Fürste und Linus Butt die nötige internationale Turniererfahrung einbringen sollen.
In der illustren Auswahl von jungen Hockeyliga-Hallentalenten stehen mit Nils Grünenwald und Goali Alex Stadler auch zwei Spieler aus den Reihen der Tigers, dem Bundesligateam des TSVMH.  Alle Infos auf hockey.de.

Zum Seitenanfang

Weihnachtsgrüße des Verwaltungsrates

Der Verwaltungsrat des TSV Mannheim Hockey sagt Danke an alle Trainer, Betreuer, Mannschaften und Eltern und Freunde für ein großartiges Jahr 2017 verbunden mit vielen Stunden harter Arbeit und großem Engagement!
Wiederholen wollen wir auch gerne erneut, Erfolg ist schön und wichtig, aber nicht alles im Leben des TSVMH! Größtes Ziel ist die Entwicklung unserer Kinder- und Jugendteams, auf deren Basis wieder neue großartige Persönlichkeiten entwickeln werden. Dieses geschieht aber nur in einem Club, der auch ein Miteinander der besonderen Art besitzt.

Zitieren wir einfach das Motto unseres Eventteams: TSVMH – ein Club mit Herz und Ziel!

Bitte unterstützt uns weiter im Ehrenamt mit Tat und Kraft oder auch über die Finanzierung unserer „Top Coaches“ oder andere Sach- und Geldspenden, wie auch immer … Sollten Sie neue Ideen, Anregungen oder einfach nur Interesse haben, dann sprechen Sie uns (Dirk, Elmar, Malte, Carlos, Gabi, Heiko, Matthias) einfach an oder schreiben uns am einfachsten eine Mail an verwaltung@tsvmh.de. Ihnen und Ihren/Euren Familien wünschen wir erholsame Feiertage und wieder einen guten und fröhlichen Rutsch in das neue Jahr 2018.



Frohe Weihnachten
Euer Verwaltungsrat
Dirk Kuchenbuch, Matthias Wossidlo, Dr. Elmar Bosies, Malte Koffka, Heiko Kaufmann

Zum Seitenanfang

HBW-Teams im Länderpokal Spitze

19.12. Am vergangenen Wochenende fanden bei TEC Darmstadt die Hallen-Länderpokale der U15-Länderauswahlmannschaften statt und der männliche D3-Kader des HBW sicherte sich am Sonntag mit einem 2:0-Endspielsieg über Bayern den Pokal. Die weibliche U15 erreichte ebenso das Endspiel gegen die Auswahl Westdeutschlands, musste sich aber nach 3:3 in der regulären Spielzeit im Penalty-Shootout geschlagen geben.
Mit Thanos Süselbeck bei den Jungs, sowie Luisa Walter (links) und Hannah Stern bei den Mädels war auch der TSVMH in den meisterlichen Teams vertreten - wir gratulieren herzlich! 

Zum Seitenanfang

Tigers gehen als Spitzenreiter in die Weihnachtspause

 18.12.2017 TSV Mannheim bleibt oben

 18.12.2017 Mannheimer Teams dominieren die Liga

17.12. Mit einem in Summe souverän herausgespielten 7:4-Heimsieg über die Gäste vom Münchner SC, die am Vortag beim MHC immerhin bei einem 7:8 an einem Punkt geschnuppert hatten, sicherten sich die Tigers am heutigen Sonntag den zweiten Dreier des Wochenendes und verteidigten damit die alleinige Tabellenführung in der 1. Bundesliga Gruppe Süd.
Zwar gelang den von Ulf Stemler gecoachten Herren des TSVMH mit einem Doppelschlag von Kapitän Nils Grünenwald und Fabio Bernhardt in der 4. und 5. Minute eine frühe 2-Tore-Führung, aber den spielstarken Gästen aus Bayern gelang zum 1:2 und dann auch nach einem weiteren Treffer des TSVMH durch Philip Schlageter (18.) mit dem 2:3 immer wieder der Anschlusstreffer, so dass die Partie in der ersten Hälfte ziemlich offen verlief, bevor Paul Kaufmann in der 27. Minute das 4:2 markierte; wobei bis dahin auch das Chancenplus klar auf Seiten der Gastgeber lag, die jedoch immer wieder am starken Frederik Gürtler im Münchner Kasten hängen blieben. Aber auch Alex Stadler im Tor des TSVMH zeigte immer wieder starke Paraden und bewahrte seinem Team damit jeweils den Vorsprung.
Auch im aggressiven Pressing der Bayern zu Beginn der 2. Hälfte behielten die Tigers die Ruhe und erarbeiteten sich mit sicherem Passspiel weitere Chance. Nach einem Eckenableger, den Moritz Rothländer in der 35. Minute stark verwandelte und einem weiteren Tor von Fabio Bernhardt zum 6:2 in der 48. Minute schienen die Bayern geschlagen. Aber wie schon am Tag zuvor beim MHC kamen sie aus einem größeren Rückstand noch einmal zurück. In künstlicher Überzahl erzwangen sie in der 53. Minute eine Strafecke, die Kapitän Grefenius im gelben Torwartleibchen nach doppelter Ablage einnetzte und noch in der gleichen Minute verkürtzte der MSC auch gleich auf 4:6. Aber auch in dieser Situation bewiesen die Herren des TSVMH heute eiserne Nerven und verfielen nicht in Hektik. Bei einer blitzsauberen Ablegerecke gegen den Feldspieler mit Torwartrechten netzte in der 56. Minute erneut Moritz Rothländer zum 7:4 ein und damit war das Spiel dann auch endgültig entschieden.
Mit einem 2-Punktevorsprung grüßen die Tigers nun bis zum Dreikönigstag von der Tabellenspitze, wenn die Saison mit einem Auswärtsspiel beim Schlusslicht HC Ludwigsburg im neuen Jahr wieder Fahrt aufnimmt. Das nächste Heimspiel der Tigers findet dann am Sonntag 07.01. statt, wenn der starke Verfolger SC Frankfurt 80 in der Primus Valor Arena aufläuft.
Auf jeden Fall notieren sollten sich alle Fans des TSVMH den MIttwoch, 17. Januar, wenn der MHC um 20 Uhr zum Derby in der Primus Valor Arena antreten muss. 

Auch die 2. Damen an der Tabellenspitze 
Nachdem der bisherige Spitzenreiter der HBW-Oberliga Stuttgarter Kickers am Samstagabend beim HC Heidelberg nicht über ein 5:5 hinaus kam, begrüßen die 2. Damen des TSVMH nach ihrem 4:1-Sieg über Rohrbach den Weihnachtsmann jetzt von der Tabellenspitze.
Der Weg bis zu einem möglichen Aufstieg ist allerdings noch weit, denn im neuen Jahr stehen schwere Auswärtsspiele beim HCH und vor allem bei den Stuttgarter Kickers an, die dem TSVMH im Hinspiel die einzige Niederlage beigefügen konnten.    

 18.12.2017 MHC sorgt für klare Verhältnisse

Zum Seitenanfang

Sechs Punkte und zufriedene Gesichtern in der Primus Valor Arena

(16.12.) Nach zwei Heimsiegen haben die beiden TSVMH-Teams die Damen und Herren vom Nürnberger HTC heute mit leeren Händen zurück an die Noris geschickt.  Die sechs Punkte sicherten sich die beiden TSVMH-Teams jeweils mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte. Die Damen verschaffen sich damit zunächst mal Luft gegenüber den Teams aus Frankfurt und Nürnberg und bleiben in Reichweite von Platz 2. Die Tigers  haben mit dem Sieg gegen den NHTC den Platz an der Sonne zunächst verteidigt und haben morgen die Chance mit einem weiteren Heimsieg gegen dem Münchner  SC (12:00 Uhr) als Tabellenführer in die Weihnachtspause zu gehen.

Den Auftakt zu den „Franken“spielen machten heute die TSVMH-Herren. In der ersten Halbzeit sahen die Besucher ein höchst abwechslungsreiches und unterhaltsames Hockeyspiel mit Kampf, Kabinettstückchen und Toren auf beiden Seiten. Den Auftakt beim Tore schießen machten die Gäste bereits in der vierten Minute. Mitte der ersten Halbzeit ging dann der TSVMH nach Toren von Kaufmann und Proske mit 2:1 in Führung. Der NHTC legte aber noch eine Schippe drauf und ging mit 2:3 in Front. Mit dem Treffer zum 3:3 durch Fabio Bernhardt ging es dann in Pause.  Hatten die Tigers vor der Pause noch die ein oder andere Torchance liegenlassen,  zeigten sie sich in Durchgang zwei  konzentrierter und effektiver. Fabio Bernhardt besorgte unmittelbar nach dem Anpfiff  die 4:3-Führung, die Nils Grünenwald dann nach 10 gespielten Minuten ausbauen konnte. Konzentrierte Deckungsarbeit gestattete den Männern von der Noris keine weiteren Treffer mehr. Den Schlusspunkt setzte dann Philip Schlageter zum 6:3.

Dass die TSVMH-Damen die Primus Valor Arena nach der Begegnung gegen den Aufsteiger als Sieger verlassen würde, dachte nach 25 Minuten wohl kaum ein  Zuschauer. Mit einem Doppelschlag gingen die Gäste mit 0:2 in Führung. Die Gastgeber bekamen in dieser Phase keinen Zugriff auf das Spiel und den Gegner. Anders die Gästen. Konzentriert im Spielaufbau und geduldig auf die Chance lauernd konterten die NHTC-Damen dann den TSVMH klassisch aus und bauten die Führung  auf 0:3 aus. Erst kurz vor der Pausensirene setzte  sich Kapitänin Tonja Fabig energisch im gegnerischen Schusskreis durch und verkürzte zum 1:3. Ein verwandeltes Team kam nach der Pause auf den Platz. Die Pausenansprache vom Coach hatte das Team wachgerüttelt. Die Hausherrinnen übernahmen sofort die Initiative. Frühes Pressing störte den gegnerischen Spielaufbau und im Abschluss zeigten sich die TSVMH-Damen auch entschlossener, zielstrebiger und effektiver. Binnen 10 Minuten drehten Laura Neurohr, Lisa Schall und Emma Heßler (2) die Partie. Vier Minuten vor Spielende brachten die Gäste einen weiteren Feldspieler für die Torhüterin und kamen auch auf 5:4 heran.  Ein Fehler im Spielaufbau  nutzte der TSVMH zum Konter und dem 6:4 Endstand durch Laura Neurohr.

Zum Seitenanfang

Tigers können Spitze verteidigen

15.12. An diesem letzten Bundesligawochenende vor der Weihnachtspause stehen für die Bundesligaherren des TSVMH zwei richtungweisende Heimspiele an, denn die beiden aktuellen Verfolger Nürnberger HTC und Münchner SC müssen am Samstag um 14.30 Uhr bzw. am Sonntag um 12 Uhr in der Mannheimer Primus Valor Arena antreten. Nürnberg besetzt nach einem Auswärtssieg in München und einem Unentschieden zuhause gegen den MHC den zweiten Platz und ist sicherlich als härtester Konkurrent der Tigers um einen der beiden begehrten Viertelfinalplätze einzuschätzen. Während München nach bereits drei Spielen aus dem Sieg bei Frankfurt 80 und einem Unentschieden beim HC Ludwigsburg ebenfalls 4 Punkte hat und damit knapp vor dem auch noch punktgleichen MHC auf Platz 3 rangiert.
Der TSVMH hat also die klare Chance mit 2 Siegen, die Tabellenführung in der Bundesliga Gruppe Süd mit in die Weihnachtsferien zu nehmen, wird dabei allerdings von beiden Gästeteams sicherlich sehr hart gefordert werden und braucht darum volle Konzentration und natürlich die Unterstützung einer vollen Bude!!!
Da vor allem Nürnberg, aber auch München viel Qualität auf die Platte bringen und sicher mit offenem Visier in die Partien gehen werden, ist spannendes Hallenhockey zu erwarten und es lohnt sich sicherlich vor dem Gang auf den Weihnachtsmarkt in unserer Primus Valor Arena vorbei zu schauen!
  

Damen wollen gegen Nürnberg Tabellenplatz absichern
Im direkten Anschluss an das Herrenspiel treffen am Samstag um 17 Uhr in der Primus Valor Arena die beiden Damenteams von TSVMH und NHTC aufeinander. Im Duell des aktuell Dritten gegen den Vierten der Damen-Bundesliga Gruppe Süd geht es für die Gastgeberinnen, nach der etwas enttäuschenden Heimniederlage gegen München vom letzten Wochenende darum, den Trend zu drehen, den Anschluss an die beiden Viertelfinalplätze nicht völlig zu verlieren und auch ein sicheres Polster gegen das Tabellenende zu bewahren. Der Aufsteiger aus Franken mit seinem jungen Team sollte eigentlich keine allzu große Hürde darstellen, aber wie bekannt liegt die Wahrheit ja immer auf dem Platz ... ;-) 

 14.12.2017 Das Selbstvertrauen ist zurück

 16.12.2017 TSVMH setzt auf Heimvorteil

 1612.2017 MHC vor dem Gipfeltreffen

Zum Seitenanfang

Jetzt erhältlich: das ultimative Fanshirt von TK

TSVMH-Fanshirt11.12. Der offizielle Verkauf des limitierten Fanshirts startet am Mittwoch, den 13.12.2017 in der Geschäftsstelle des TSVMH.
Seid schnell und sichert euch eines der Trikots die für 25€ erhältlich sind.
(Die Buttons können für eine Spende ab 3€ zusätzlich erworben werden)

Also, auf geht‘s - die TSVMH-Familie ...mit Herz & Ziel!

P.S. Denkt daran - Weihnachten steht vor der Tür und das Shirt ist ein super Geschenk für jeden TSVMH-Fan. ;-)

Zum Seitenanfang

Stars & Sternchen 2017

07.12. Wieder einmal erlebten die ca. 300 Gäste, Freunde, Familien und Teams am Freitagabend (24.11.) ein liebevoll inszeniertes und stimmungsvolles TSVMH Event der Sonderklasse! Besonderer Höhepunkt waren die Ehrungen der Kleinen und Großen, der zahlreichen Nationalspieler und Kaderathleten, sowie die sehr persönliche und auch etwas traurige Verabschiedung des Trainerduos Stefan Decher und Norbert Grimmer. Eingerahmt von großartigen Videos aus 12 Monaten lachender Kinder und Mitglieder-Gesichter, bunter Feste und Events. Der Club verneigt sich vor den Organisatoren und Schöpfern, dem Eventteam und freut sich schon auf das nächste Jahr. Eine echte Überraschung waren der Auftritt des jungen Mannheimer Nachwuchs-Musikstars Leontina, die die eigens geschaffene TSVMH-Hymne „mit Herz und Ziel“ eindrucksvoll sang, sowie im Anschluss die Präsentation des Neuen TSVMH-Fanshirts, das ab sofort für 25€ bestellt werden kann (Information folgt).
Der wunderbare Abend endete nach Zeugenaussagen erst nach Stunden des Tanzes und Feierns in unserem adHock in der Früh gegen 4 Uhr.
Schön war‘s! (Wossi)

Zum Seitenanfang

Odenwaldquelle fördert die Nationalspieler des TSVMH

11.11. Bundesligahockey beim TSVMH ist reiner Amateursport und selbst für die Nationalspieler in den Reihen der Schwarz-Weiß-Roten gibt es nichts zu verdienen. Um aber wenigstens die umfangreiche Fahrerei zwischen Wohnort, Studienplatz und der Platzanlage unterm Fernmeldeturm bewältigen zu können, stellt der Verein mit Hilfe unserer Sponsoren einigen Nationalspielern Leasingfahrzeuge zur Verfügung, die nun seit einiger Zeit auch im Vereinsdesign unterwegs sind. Die Odenwaldquelle hat sich hier als Hauptsponsor besonders verdient gemacht und die folgende Fotoserie produziert. Wir meinen das sieht gut aus und bedanken uns sehr herzlich für alles!

Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - alle
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - alle
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 3 Moritz Rothländer
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 3 Moritz Rothländer
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 13 Nils Grünenwald
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 13 Nils Grünenwald
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 12 Lukas Pfaff
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 12 Lukas Pfaff
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 20 Julius Meyer
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 20 Julius Meyer
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 22 Aki Käppeler (Team USA)
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - 22 Aki Käppeler (Team USA)
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - Lukas Pfaff und Aki Käppeler
Odenwaldquelle TSVMH Autosponsoring - Lukas Pfaff und Aki Käppeler
Zum Seitenanfang

Achtung! Autoaufbrüche!

24.08. Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des TSVMH,
vielleicht habt ihr in der Zeitung schon gelesen, dass in unserer Region die Zahl der Autoaufbrüche in den letzten Wochen signifikant angestiegen ist. Leider waren die Parkplätze oberhalb der TSV-Anlage auf dem Neckardamm, sowie an der Halle 02 schon mehrfach von eingeschlagenen Autoscheiben und ärgerlichen Diebstählen betroffen. Und auch der Parkplatz auf dem TSV-Gelände bietet keine besondere Sicherheit!

Bitte beachtet die einfache Regel, dass man generell keine Taschen, Navigeräte oder andere Wertgegenstände offen sichtbar im geparkten Fahrzeug liegen lassen sollte. Die aktuelle Tätergruppe nimmt auch bei kleiner Beute keinerlei Rücksicht auf die verursachten Schäden am Fahrzeug. Weist andere Vereinskollegen und Gäste bitte auf die akute Gefahr hin, falls ihr leichtsinnig präsentierte Beute beobachtet. Zögert nicht unter 110 die Polizei zu rufen, wenn ihr verdächtige Beobachtungen macht.

Zum Seitenanfang

Beim Online Shoppen, den TSVMH unterstützen

Liebe Friends and Family des TSVMH, 
wer von euch kauft nicht hin und wieder oder sogar regelmäßig online auf Amazon ein?
Wenn ihr einmalig den TSVMH als euren Lieblingsverein auswäht und dann jeweils über smile.amazon.de zum Shoppen startet, überweist Amazon immer 0,5% eures Umsatzes an unsere Vereinskasse.
Einfach das Banner links anklicken, TSVMH als Lieblingsverein bestätigen, Seite als Favorit/Lesezeichen speichern und ganz normal einkaufen. Wir werden selbstverständlich zukünftig berichten, was über diesen Kanal an Geld zusammen kommt.

Zum Seitenanfang

Ältere Beiträge findet man im

Archiv Sport- oder Vereinsnews

Zum Seitenanfang