U21-Talente testen gegen England

28.06. Die deutsche U21-Hockeynationalmannschaft trifft im Rahmen des seit Montag bis kommenden Dienstag angesetzten Vorbereitungslehrgangs I für die vom 24. August bis 4. September im spanischen Valencia stattfindende EM, am Samstag, Sonntag und Dienstag in Frankfurt und Wiesbaden dreimal auf die U21 aus England. Im Kader von Bundestrainer Valentin Altenburg stehen mit Kei Käppeler, Paul Kaufmann, Lukas Pfaff, Moritz Rothländer, Alexander Stadler (alle TSVMH) sowie Teo Hinrichs und Lukas Stumpf (beide MHC) sieben Spieler aus der Quadratestadt. 
Wir wünschen unseren Tigers und insbesondere dem von langer Verletzungsauszeit zurückgekehrten Moritz Rothländer einen verletzungsfreien Lehrgang und viel Erfolg! 

Zum Seitenanfang

Jetzt anmelden: TSVMH-Hockeycamp 04.-08. September 2017

21.03. Hockeynachwuchs aufgepasst! Wie in jedem Jahr findet für unsere Mädchen und Knaben C und D (Jahrgänge 2007-2010) in der letzten Sommerferienwoche das Hockey-Feriencamp des TSVMH statt und ihr könnt euch jetzt schon frühzeitig anmelden und vor allem den Termin im Ferienkalender eurer Familie blocken.

Alle Infos und Anmeldebogen im Flyer Hockeycamp 2017

Zum Seitenanfang

Jetzt anmelden zum Primus Valor Talentcamp 2.0

Vom 07.-11. August 2017 findet die zweite Auflage des von unserem Hauptsponsor Primus Valor direkt unterstützten Hockeycamp für Mädchen/Knaben A, B und C des TSVMH statt, bei dem unter Leitung von Paul Koch auch in diesem Jahr wieder unsere Nationalspieler und Special Guest unter dem Motto "100% Hockey auf höchstem Niveau" als Trainer zum Einsatz kommen. 
Die Anmeldefrist hat begonnen und wegen der begrenzten Teilnehmerzahl empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung.
Bitte nutzt hierzu das Anmeldeformular

Zum Seitenanfang

Traurige Gewissheit - 2. Herren sind abgestiegen

27.06. Die von Max Friedrich gecoachte Bundesligareserve des TSVMH zeigte am Sonntag im letzten Saisonspiel beim als Aufsteiger bereits feststehenden Feudenheimer HC noch einmal, dass sie qualitativ eigentlich in die 2. Regionalliga gehört, denn in einem Spiel auf Augenhöhe erarbeitete sich die "Zwedd" gegen den Meister sogar ein klares Chancenplus. Allerdings zeigten die Gastgeber auch auf, wo der entscheidende Unterschied liegt, denn dank konsequenter Chancenverwertung entschieden sie das Spiel am Ende trotzdem mit 6:1 sehr deutlich für sich.
Die finale Entscheidung um den Abstieg fiel allerdings auf einem anderen Platz, denn der HC Heidelberg konnte innerhalb einer Woche auch sein Heimspiel gegen den Mannheim HC 2 mit 5:3 für sich entscheiden und setzte sich damit in der Tabelle in letzter Minute noch vor den TSVMH 2, der damit den bitteren Gang in die Oberliga antreten muss und zu allem Übel, wie schon in der Hallensaison, dort auch noch den Zwangsabstieg des TSVMH 3 auslöst, der nun in der kommenden Feldsaison in der 1. Verbandsliga antreten muss.

Leider erst viel zu spät in der Saison hatte sich der Kader des TSVMH 2 stabilisiert und als Team gefunden, denn aus der Hinrunde standen nur 3 dürre Punkte zu Buche und auch bei den ersten Auswärtswochenenden im April/Mai, ließ man noch alle Punkte beim ASV München, in Nürnberg und beim MHC 2 liegen und gestattete sogar dem klaren Absteiger SB Rosenheim beim 1:1 dessen einzigen Punktgewinn der Saison. Die danach gestartete Serie mit insgesamt 4 Siegen, u.a. auch einem klaren 5:0-Heimsieg über den Ligazweiten Nürnberg, sollte dem Team aber genug Sicherheit und Motivation geben, um in der kommenden Saison in der Oberliga den sofortigen Wiederaufstieg klar zu machen. 

Zum Seitenanfang

Tara startet durch - Einladung zum U18-Lehrgang

Tara Duus im Nationaldress22.06. Tara Duus, das Top-Talent aus der B-Jugend des TSVMH wurde nach überzeugenden Leistungen bei den zurückliegenden U16-Lehrgängen und während des Vier-Nationen-Turniers an Ostern, von U18-Bundestrainer Sven Lindemann gemeinsam mit drei anderen starken 2001ern vom 29. Juni bis 2. Juli zu einem Lehrgang seiner älteren U18 nach Duisburg eingeladen und erhält so bei zwei Länderspielen gegen die U18 Englands sogar die außergewöhnliche Chance, sich bei den älteren A-Jugend-Jahrgängen für den Saisonhöheunkt der U18-Nationalmannschaft, ein 6-Nationenturnier im Juli im spanischen Terassa zu qualifizieren.

Zum Seitenanfang

Odenwaldquelle Cup 2017 am 24./25. Juni

21.06. Hier die aktuellste Version 3.4. des Spielplan Odenwaldquellecup 2017

Am Wochenende des 24. und 25. Juni 2017 treffen sich wieder zahlreiche Kinderteams der Mädchen und Knaben C + D aus ganz Deutschland unter dem Fernmeldeturm in Mannheim, um unter der Schirmherrschaft unseres Jugendsponsors Odenwald Quelle zum alljährlichen Leistungsvergleich anzutreten. Wie bewährt zieht sich das Turnier der älteren Mädchen/Knaben C mit je 12 Teams über beide Tage, während die jüngeren Mädchen/Knaben D nur an einem Tag Samstags bzw. Sonntags antreten.

Zum Seitenanfang

+++ Riverboat-Party 2.0 am 24. Juni 2017 +++

20.06. Diesen Samstag legt das Partyboot ab! Kurzentschlossene bekommen an der Abendkasse noch Tickets. Ahoi!


AHOI !

Wir laden herzlich zur Fahrt mit der “Germania” ein und freuen uns schon heute auf eine tolle Schifffahrt und eine grandiose Party mit euch allen auf "hoher See”!
 

Wann? 24. Juni 2017
Wo? Anleger Kurpfalzbrücke (MVV Energie), Mannheim

Boarding: ab 19 Uhr
Auslaufen: 20 Uhr
Ankunft: ca. 23 Uhr
Ausschiffen: 1 Uhr
 

Die Eintrittskarten erhaltet ihr ab dem 19. Mai bei folgenden VVK:

  • Lavendel: Mo.-Fr. & So., 11-23 Uhr, Sa., 16-23 Uhr,
  • TSVMH (Gabi): Di. u. Do. 9-16 Uhr, Mi. u. Fr. 9-13 Uhr
  • Physio am Turm: Mo.-Fr., 8-20 Uhr

Schüler/Studenten: 17 Euro, Erwachsene: 20 Euro
Die Kartenzahl ist begrenzt - also beeilt euch!

Für Speis und Trank ist natürlich gesorgt (nicht im Eintrittspreis enthalten).

"Volle Kraft voraus!" ;-)
Euer Event-Team

Hier ein paar Eindrücke von der letzten > Riverboatparty am 28.06.2014

Zum Seitenanfang

Tigers im Einsatz bei Honamas und U21

 20.06.2017 Mannheimer stark im Nationaltrikot

20.06. Nachdem er am Honamas-Lehrgang und auch den beiden Probeländerspielen gegen Frankreich seinen Mann gestanden hat, steht TSVMH-Kapitän Nils Grünenwald für das am kommenden Wochenende anstehende Vier-Nationenturnier "Hamburg Masters", bei dem das Team von Neu-Bundestrainer Stefan Kermas sich mit Spielen gegen Österreich, Spanien und Irland auf die Hockey-World-League vorbereitet, auf Abruf bereit.

Nach den beiden starken Auftritten gegen die Niederlande tritt die U21 mit der TSVMH-Tigers-Achse Goali Alex Stadler, Lukas Pfaff, Kei Käppeler und Paul Kaufmann am kommenden Montag in Frankfurt zum nächsten EM-Lehrgang an.

Zum Seitenanfang

TSVMH-Nachwuchs im Länderpokaleinsatz

Hessenschild-Teilnehmerinnen vom TSVMH 201719.06. Am vergangenen Wochenende fanden bei der HG Nürnberg die beiden Länderpokal-Vorrunden zum Hessenschild (weibliche U16) und zum Franz-Schmitz-Pokal (männliche U16) statt. In den Länderauswahlmannschaften des HBW standen wieder zahlreiche Spielerinnen und Spieler aus der B-Jugend des TSVMH. Die Mädels qualifizierten sich mit ihrem Team nach einem 3:1-Sieg über Bremen und einem 1:1-Unentschieden gegen Hessen für das Vorrunden-Finale gegen Westdeutschland, das mit 0:3 verloren ging und erreichten folglich als Zweite die im September stattfindende Endrunde. Die Jungs unterlagen im ersten Gruppenspiel Westdeutschland mit 1:3, schlugen danach aber Niedersachen mit 5:0. In der Überkreuzrunde folgte ein 4:0-Sieg über Hessen, so dass das abschließende 1:1-Unentschieden gegen Hamburg ausreichte, um den dritten Platz zu belegen, der ebenfalls die sichere Qualifikation zur Endrunde im September bedeutete.

Die beiden Bilder zeigen unsere TSVMH-Teilnehmerinnen am Hessenschild ( v.l.n.r Jana Hohlweg, Vera Schultz, Charlotte Schlusser, Tara Duus und Marie Neumann) und die Jungs vom Franz-Schmitz-Pokal  (Athanasios Süselbeck und Jonas Wossidlo.)

Zum Seitenanfang

Ungeschlagen in die 1. Liga

(11.06.) Die Damen des TSVMH haben das heutige Gastspiel beim als Absteiger feststehenden Blau-Weiß Berlin ohne Glanz mit 6:0 klar für sich entschieden. Bereits nach 20 Minuten war die Partie entschieden. Quasi im 5-Minuten-Takt fielen die ersten 4 Tore. Den Reigen eröffnete Lara Dodd nach einem schnellen und direkten Angriff und präzisen Zuspiels von Corinna Przybilla. Die legte dann auch selbst zum 0:2 nach. Pauline Wenzel markierte das 0:3 und als Tonja Fabig per Siebenmeter nach der ersten TSVMH-Ecke auf 0:4 erhöhte, war die Partie praktisch entschieden. Bis zu diesem Zeitpunkt verbrachte Lena Hagena einen geruhsamen und sonnigen Vormittag im TSVMH-Tor. Den Blau-Weiß-Anhängern schwante Übles. Doch aus unerfindlichen Gründen riss bei den Gästen der Spielfluss. Auch die vom Trainerteam genutzte Auszeit brachte die Damen nicht wieder zurück auf die Spur, sodass mit 0:4 die Seiten gewechselt wurden. Auch nach der Pause setzte sich das etwas uninspirierte Spiel des Tabellenführers fort, der in dieser Phase den Nachweis der künftigen Erstligazugehörigkeit vermissen ließ. Blau-Weiß kam zwar zu einigen Ecken, versprühte aber bei den Standards eben so wenig Gefahr wie bei den wenigen Angriffen. Da auch der TSVMH seine Standards nicht in Zählbares ummünzen konnte, dauerte es nahezu 25 Minuten, ehe Corinna Przybilla dann endlich den Ball zum 5:0 über die Linie brachte. Drei Minuten später knackte Lara Dodd mit dem 0:6 die 50-Tore-Marke. In den verbliebenen 10 Minuten gelang aber kein weiterer Treffer mehr.

Zum Seitenanfang

Nils Grünenwald erzielt mit Honamas Turniersieg

Nils Grünenwald, TSVMH11.06. Am vergangenen Pfingstwochenende bestritt die Deutsche Herren-Nationalmannschaft in Moers ein 3-Nationenturnier mit Belgien und Indien, bei dem jede Mannschaft zweimal gegen die beiden Gegner antrat. Die Honamas erreichten dabei am Pfingstmontag ohne die Spieler des EHL-Finalisten Rot-Weiß Köln durch einen 0:2-Sieg über Indien im vierten Spiel knapp den Turniersieg. In der Auftaktpartie gegen Belgien am Donnerstagabend hatte TSVMH-Tiger Nils Grünenwald zwar den 1:0-Führungstreffer erzielt, aber am Ende lagen die Belgier - mit 5:2 etwas zu deutlich - vorn. In der zweiten Begegnung am Samstag gegen Indien zeigte das deutsche Team eine deutliche Leistungssteigerung, am Ende stand allerdings wieder nur ein 2:2-Remis. Erst in der zweiten Begegnung mit dem Olympiazweiten Belgien am Pfinstsonntag blieben die Honamas endlich siegreich und verbuchten einen 2:1-Erfolg.

In dieser Woche trifft Nils die anderen TSVMH-Tigers beim gemeinsamen Lehrgang von A-Kader und U21 beim TTK Sachsenwald und er tritt dort mit den Honamas am Dienstag und Donnerstag auch zu zwei Länderspielen gegen Frankreich an. Für den Lehrgang steht Niklas Garst als vierter Goali des A-Kaders auf Abruf bereit.

Zum Seitenanfang

U21 mit Lehrgang und Länderspielen gegen die Niederlande

11.06. Gleich vier Spieler der Tigers sind in der kommenden Woche wieder einmal im Nationaltrikot unterwegs. Die von Valentin Altenburg gecoachte U21-Nationalmannschaft trifft sich beim TTK Sachsenwald in der Nähe von Hamburg zum Lehrgang und absolviert dann am Donnerstag und Freitag 15./16. Juni in Mönchengladbach zwei Länderspiele gegen die U21-Auswahl aus Holland. Die TSVMH-Spieler Goali Alex Stadler, Kei Käppeler, Paul Kaufmann und Lukas Pfaff bilden dabei ein starkes Rückgrat der Truppe. 

Zum Seitenanfang

2. Herren - Vorentscheidung um Ligaerhalt

2. Herren nach dem 3:1-Heimspielsieg über den HCH am 10.06.201711.06. Durch einen zwischenzeitlich sehr umkämpften 3:1-Heimspielsieg über den HC Heidelberg behaupteten die 2. Herren des TSVMH gestern im Heimspiel unter dem Turm ihren drittletzten Tabellenplatz und bewahrten damit weiterhin ihre Chance, auch in der kommenden Saison wieder in der 2. Regionalliga aufzulaufen. So ganz ist die Entscheidung allerdings noch nicht gefallen, denn der HCH hat noch zwei Partien gegen den MHC 2 zu spielen und könnte mit zwei Siegen die 4 Punkte Vorsprung des TSVMH 2 überspringen und so das Blatt noch einmal wenden. Am kommenden Samstag, 17.06. um 17 Uhr steht am Neckarplatt die erste Partie an, in der der MHC 2 allerdings sicher selbst punkten will, um nicht noch einmal in die Nähe des Abstiegsstrudels zu gelangen.
Eine allerletzte Chance die Entscheidung am Ende selbst zu erzwingen, hat die Zwädde des TSVMH allerdings noch in ihrem letzten Saisonspiel, wenn es ihr gelänge am 25. Juni das Auswärtsderby beim Spitzenreiter und bereits feststehenden Aufsteiger Feudenheimer HC für sich zu entscheiden. 

Vorbericht

09.06. Mit einem souveränen 5:0-Sieg über den Tabellenzweiten Nürnberger HTC 2 hat die zweite Garde des TSVMH vor 2 Wochen im Rennen um den Ligaerhalt bereits einen wichtigen, vorher nicht zu erwartenden Etappensieg erreicht. Das von Max Friedrich gecoachte Team konnte sich dadurch am HC Heidelberg vorbei auf den drittletzten Tabellenplatz der 2. Regionalliga Süd - Gruppe Ost schieben und diesen voraussichtlich sicheren Platz gilt es nun im wichtigsten Spiel der Saison zu verteidigen, wenn die Nachbarn aus Heidelberg am Samstag um 16 Uhr zum direkten Duell unter dem Fernmeldeturm zu Gast sind. Dabei sollten nicht nur die zuletzt positiven Ergebnisse Sicherheit geben, auch die Erinnerung an das Hinspiel vom Herbst dürfte eine Extraportion Motivation liefern, als der TSVMH in den letzten 10 Spielminuten komplett implodierte und eine vermeintlich sichere 4:1-Führung noch als schmerzliche 4:5-Niederlage abschreiben musste.
Alle Fans des TSVMH - rankommen und die Jungs anfeuern!

Zum Seitenanfang

Schlussakkord der 1.-Damen bei Blau-Weiß Berlin

(09.06.) Am kommenden Sonntag um 11:30 Uhr beschließen die 1. Damen die 2. Bundesliga mit einem Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Berlin. Auch wenn am letzten Spieltag in der 2. Bundesliga alle Entscheidungen um Auf- und Abstieg schon gefallen sind und die Berlinerinnen schon als Absteiger feststehen, ist die Fahrt nach Berlin kein Ausflugsprogramm. Das Team will die Runde ohne Niederlage beenden und mit Blick auf den Mitaufsteiger aus der 2. Bundesliga Nord, dem Club Raffelberg,  können die Mannheimerinnen das eigene Punktekonto auf vierzig Punkte ausbauen und Raffelberg im Fernduell hinter sich lassen. Beide Teams haben auch jeweils 44 Tore geschossen. Bleibt abzuwarten, wer am Sonntag die meisten Treffer erzielt und ob die 50 Tore-Marke geknackt werden wird.

Zum Seitenanfang

Brunnenbohrung erfolgreich niedergebracht

07.06. Der Ein oder Andere hat sich vielleicht gewundert, warum in den vergangenen Wochen auf dem TSVMH-Gelände hinter der Primus Valor Arena ein Bagger und schweres Baugerät bewegt wurde. Oder warum der Kunstrasen am adHock zeitweise trocken lag bzw. Carlos umständlich mit C-Schlauch und beweglichem Rasensprenger damit beschäftigt war, behelfsweise den Platz zu wässern. Auslöser war, dass im Frühjahr immer wieder die Regner am adHock-Platz mit feinem Kies verstopft ausfielen und wir leider feststellen mussten, dass der vorhandene Brunnen versandet war. Um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und insbesondere die Durchführung des Pfingstturniers nicht zu gefährden, mussten wir kurzfristig einen neuen Brunnen bohren und eine neue Pumpe einbauen lassen. Zum Glück konnte die Maßnahme am Freitagnachmittag vor dem Pfingstturnier gerade noch rechtzeitig abgeschlossen werden, die Sprenger liefen wieder und Carlos gelang es sogar noch am Abend, die tiefen Radspuren im Pflaster direkt vor dem adHock zu beseitigen, indem er die drei Quadratmeter Pflaster herausnahm, Sand auffüllte und das Pflaster anschließend neu verlegte! 
Diese absolut ungeplante Investition im kleinen fünfstelligen Bereich trifft unser Budget hart und wir würden uns natürlich freuen, wenn sich spontan Gönner finden würden, die entstandene Lücke zu schließen. 

Zum Seitenanfang

U16 Nationalteam mit Tara Duus erfolgreich

 07.06.2017 Tuus strahlt - Schachner hadert

06.06. Die weibliche U16-Nationalmannschaft des DHB hat am Pfingstmontag durch einen souveränen 2:0-Sieg über die Niederlande im abschließenden Spiel das Vier-Nationen-Turnier, das traditionell auf der Anlage des MHC ausgetragen wurde, siegreich beendet. Nach einem 3:2-Erfolg über Belgien am Samstag und einem 2:1-Sieg über Australien am Sonntag, zeigte sich das deutsche Team, in dem TSVMH-Talent Tara Duus als Kapitänin auflief (siehe Line up zu den Hymnen links) und die Innenverteidigung zusammenhielt (Szenenfoto rechts), von Bundestrainer Markku Slawyk sowie Fanny Cihlar als Co-Trainerin erneut gut eingestellt und überzeugte mit Einsatz, flüssigem Passspiel und sehenswerten Individualleistungen.
Die männliche U16 erreichte nach einem 2:1-Sieg über Belgien und einem hart umkämpften 2:2-Unentschieden gegen Australien, nach einer abschließenden 2:5-Niederlage im letzten Spiel gegen die Niederlande nur den dritten Platz.

Zum Seitenanfang

Jahreshauptversammlung des Freundeskreises

Die Jahreshauptversammlung des Freundeskreis des TSV Mannheim Hockey findet am Freitag, den 07.07.2017 um 19:00 Uhr im adHOCK statt. Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich bis zum 23.06.2017 beim Vorstand (weiher-a@gmx.de) einzureichen.

Zum Seitenanfang

Tara international beim U16 Vier-Nationen-Turnier

 02.06.2017 Vier-Nationen-Turnier beim MHC

02.06. TSVMH-Talent Tara Duus steht nach ihrem positiven U16-Nationalmannschaftsdebut im April im belgischen Beerschot, wo sie in zwei Länderspielen gegen die belgische U16 den einzigen deutschen Treffer erzielte und auch die Kapitänsbinde trug, erneut im Turnierkader von Bundestrainer Markku Slawyk. Beim inzwischen traditionellen U16 4-Nationen-Turnier, das immer an Pfingsten beim MHC am Neckarplatt ausgetragen wird, treffen die deutschen Mädels auf die starken Gegnerinnen aus Belgien (Samstag 17 Uhr), Australien (Sonntag 13 Uhr) und den Niederlanden (Montag 12 Uhr).  
Die deutsche U16 hat mit Tara an diesen Mittwoch und Donnerstag bereits zwei Vorbereitungsspiele gegen das australische Nationalteam absolviert, das sich ebenfalls schon in Mannheim aufhält und sich dabei von einem 4:4 Unentschieden zu einem 2:0-Sieg gesteigert.  

Zum Seitenanfang

2. Herren landen wichtigen Heimsieg gegen NHTC 2

29.05. Punkte sammeln gegen die Abstiegsgefahr - diesem Leitthema für die letzten Saisonspiele fügte die zweite Garde des TSVMH an diesem Sonntag mit einem 5:0-Heimsieg über den Tabellenzweiten Nürnberger HTC 2 in überzeugender Weise einen weiteren wichtigen Baustein hinzu. Das von Max Friedrich gecoachte Team schob sich damit in der Tabelle der 2. Regionalliga Süd am Heidelberger HC vorbei auf den drittletzten Platz, den es am 10. Juni beim direkten Aufeinandertreffen der beiden Teams zum Sechs-Punkte-Spiel auf eigenem Platz unterm Turm auch endgültig zu verteidigen gilt. Abhängig von der Abstiegskonstellation in der 2. Bundesliga und 1. Regionalliga könnte es allerdings im Worst Case sogar drei Absteiger aus der 2. Regio Süd Gruppe Ost geben und insofern wird die Spannung bis zum letzten Spieltag anhalten, zum Einen weil sich Heidelberg und der Viertletzte Mannheimer HC 2 noch zweimal mit ziemlich offenem Ausgang gegenüberstehen, zum Anderen weil das letzte Saisonspiel "der Zwedde" am 25. Juni beim 99% sicheren Aufsteiger Feudenheimer HC stattfinden wird, wo es nach der Papierform schwer sein dürfte, irgendetwas Zählbares mitzunehmen. 

Zum Seitenanfang

Damen mit Derbysieg beim Feudenheimer HC

 26.05.2017 Derbysieg geht an den TSV

26.05. Die Damen des TSVMH haben den Aufstieg in die 1. Liga zwar bereits in der Tasche, aber am gestrigen Vatertag bewiesen sie beim Aufeinandertreffen mit dem Lokalkonkurrent vom Feudenheimer HC auf der Anlage des MHC am Neckarplatt erneut, dass sie das beste Team der 2. Bundesliga stellen. Ein deutlicher 4:1-Sieg, für den bereits mit 3:0-Pausenstand die Vorentscheidung gefallen war, stellte auch von der Art und Weise, wie der Aufsteiger auftrat, Coach Calle Müller voll zufrieden.

Zum Seitenanfang

Verdienten Derbysieg in letzter Sekunde vereitelt


 23.05.2017 Mannheim: Das Hockeyderby TSVMH - MHC

 22.05.2017 Ein Derby ohne Sieger

 22.05.2017 Peillat trifft TSVMH ins Herz

22.05. Die rund 500 Zuschauer auf der TSVMH-Platzanlage unter dem Fernmeldeturm hatten bei strahlendem Sonnenschein und großartiger Atmosphäre die Tigers schon fast als verdienten Derbysieger gefeiert, da verdarb ein extrem umstrittener Schlusseckenpfiff und dann als negative Krönung der Szene ein unglücklich vom Verteidigerfuß abgefälschter und damit für Goali Alex Stadler unhaltbarer Schuss zum 3:3-Ausgleich von MHC-Eckenspezialist Peillat ein wenig die großartige Partystimmung.
Die Gastgeber hatten das Spiel mit einem sehenswerten Stechertor durch Alex Vörg in der ersten Minute eröffnet und damit einen offenen Schlagabtausch eingeleitet, in dem die beiden Mannheimer Bundesligisten mit offenem Visier und großem athletischen Einsatz um die Vorherrschaft auf dem Platz rangen. Wie so oft in der Saison konnten die Tigers ihre zeitweise spielerische Überlegenheit nicht in klare Torgelegenheiten ummünzen und sahen im Gegenzug, wie der Endrundenteilnehmer MHC zwei kleine Unachtsamkeiten abgeklärt in eine 2:1-Pausenführung verwandelte (Zmyslony 13., Haase 32.).
Aber die Mannen von Coach Stephan Decher kamen mit der gleichen Power zurück aus der Halbzeit, wie zu Beginn des Spiels und schon in der 38. Minute drückte Mo Möker eine harte Flanke von Kei Käppeler zum 2:2-Ausgleich über die Linie. Im weiteren Verlauf der 2. Halbzeit behielten die Gastgeber das Spiel unter Kontrolle und erzielten durch eine von Philip Schlageter sicher verwandelte kurze Ecke in der 55. Minute die verdiente Führung. Auch danach sah der TSVMH, wie der verdiente Sieger aus, denn auch nach Herausnahme des Torwarts 5 Minuten vor Spielende, konnten sich die Gäste, die am kommenden Wochenende immerhin mit Meisterschaftsambitionen in das Final Four auf eigenem Platz gehen, kaum nennenswerte Chancen erarbeiten. Erneut war es nur ein unachtsamer Ballverlust der Tigers, der die Gäste in der Schlussminute noch einmal zu jener verhängnisvollen Kreisszene verhalf, die der Schiedsrichterpfiff dann zu der sehr glücklichen Ausgleichschance für die Gäste veredelte. Für alle Fans des TSVMH bedeutet dieses 3:3-Unentschieden aber trotzdem einen gefühlten Sieg und die Bestätigung dem Lokalkonkurrenten von der anderen Seite des Neckars komplett auf Augenhöhe begegnen zu können. Es war eine echte Freude, noch einmal von jedem Tiger top-Einsatz und feine Einzelleistungen zu sehen, die einen hoffnungsfroh in die Zukunft des TSVMH blicken lassen.
Wir beglückwünschen Team, Trainer und Staff zu dieser hervorragenden Saison und freuen uns schon auf den Restart der Bundesliga nach der langen Sommerpause, wenn auch A-Kader-Aspirant Moritz Rothländer wieder zum Einsatz kommt, der nach langer Verletzungspause inzwischen wieder voll trainieren kann.

Zum Seitenanfang

Damen sind wieder erstklassig

Damen des TSVMH als Aufsteiger nach dem 2:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt am 21.05.201722.05. Die Damen des TSVMH haben an diesem Wochenende den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga geschafft. Das Team, das nach dem Abstieg im vergangenen Jahr von Carsten-Felix Müller und Hannes Hahn übernommen und an vielen Positionen neu aufgestellt wurde, galt zwar schon zu Saisonbeginn unter allen Trainern der 2. Bundesliga Süd als einziger ernsthafter Aufstiegskandidat. Trotzdem wurde am gestrigen Sonntag, nach einem 2:0-Auswärtssieg beim ersten Verfolger Eintracht Frankfurt der nun amtliche Aufstieg überaus freudig gefeiert. Und bei Rückkehr auf die TSVMH-Platzanlage zu Beginn des Herrenderbys wurden die Mädels durch die zahlreichen Zuschauer und Fans natürlich auch standesgemäß begrüßt und wie man hört, ging die Feier am adHock mit Bowle und Partymusik bis zum späten Abend.
Die beiden verbleibenden Partien der Saison - das Derby beim Feudenheimer HC am kommenden Donnerstag um 12 Uhr und eine Auswärtsfahrt zum Absteiger Blau-Weiß Berlin am 11. Juni - sind was die sportlichen Entscheidungen in der Liga angehen zwar bedeutungslos. Es ist dem Team aber sicherlich eine Frage der Ehre hier als Meister mit weißer Weste vom Platz zu gehen.
(Bild nach dem Sieg bei Eintracht Frankfurt - zum Vergrößern anklicken) 

Zum Seitenanfang

Ältere Beiträge findet man im

Archiv Sport- oder Vereinsnews

Zum Seitenanfang